24.01.2024

Straßenbeleuchtung mit LED-Technik

Anfang 2020 wurde vom Gemeinderat beschlossen, die Straßenbeleuchtung im Gemeindegebiet Eching auf LED-Technik umzurüsten. Diese Modernisierung wurde vom Bundesumweltministerium gefördert. Die Kosten dieser Umrüstung sollen sich aufgrund der Stromeinsparung von ca. 70% bereits nach ca. 7 Jahren amortisieren. Zwischenzeitlich wurde die gesamte Beleuchtung umgerüstet, sofern dieses technisch machbar war. Die Umrüstung der Theresien-, Hirten- und Wiegnerstraße wurde nachträglich im Oktober 2023 beauftragt.

Mittlerweile kam es zu einigen Ausfällen bereits umgerüsteter LED-Lampen. Da für diese Leistung noch eine Gewährleistungspflicht besteht, ist die Gemeinde bei der Behebung der Mängel auf den Dienstleister angewiesen und kann diese Arbeiten nicht selbst durchführen. Erschwert wird die Mängelbeseitigung durch die mangelnde Verfügbarkeit bzw. die langen Lieferzeiten von Ersatzteilen.
Parallel zur Umrüstung wurden im Jahr 2023 knapp 700 Beleuchtungsmasten einer Standsicherheitsprüfung unterzogen. Die restlichen Masten werden in diesem Jahr noch geprüft. In der Hollerner Straße, Theresienstraße und Roßbergerstraße mussten einige Masten aufgrund nicht mehr gewährleisteter Standsicherheit entfernt werden. Diese werden schnellstmöglich durch neue Beleuchtungsmasten ersetzt. Jedoch liegt in diesem Bereich ebenfalls eine hohe Auslastung der ausführenden Firmen vor, sodass hier auch mit Wartezeiten gerechnet werden muss.

Wir hoffen, dass alle festgestellten Mängel baldmöglichst beseitigt werden können. Die Gemeinde bittet um Geduld und Verständnis.
Meldungen und Auffälligkeiten bezüglich der Straßenbeleuchtung richten Sie bitte direkt an den gemeindlichen Bauhof per E-Mail an bauhof@eching.de oder telefonisch an 089/319-000-3400.

Weitere Beiträge

20.02.2024
Jugend Musiziert Wettbewerb

Ende Januar fand in der Kreismusikschule Erding der 61. Regionalwettbewerb Jugend musiziert statt. Der große musikalische Jugendwettbewerb auf Regional-, Landes- und Bundesebene motiviert Jahr für Jahr zahlreiche junge Musiker*innen zu besonderen künstlerischen Leistungen vor einer fachkundigen Jury. Wir freuen uns sehr, dass unsere diesjährigen Teilnehmer*innen beim Regionalwettbewerb so erfolgreich waren.

19.02.2024
Geldbeutelwaschen am Aschermittwoch

Das Geldbeutelwaschen geht in München auf eine alte Tradition aus dem 15. Jahrhundert zurück. Damals sollen die armen Leute bereits Münzen in den Münchner Fischbrunnen geworfen haben. Später im 18.Jahrhundert wandelte sich der Brauch und die Bürgerinnen und Bürger Münchens wollten zu Beginn der Fastenzeit ihre Dienstherren auf die verheerenden finanziellen Folgen der kostspieligen Faschingszeit aufmerksam machen. Die leeren Geldbeutel wurden nach dem närrischen Faschingstreiben demonstrativ ins Wasser gehalten, um zu zeigen, dass die Börsen wieder aufgefüllt werden mussten.

Die Gemeinde Eching pflegt die Tradition des Geldbeutelwaschens seit Jahrzehnten. Frau Jensen, die Kämmerin der Gemeinde, lebt diesen Brauch jedes Jahr in Eching am ´Gänsebrunnen´ aus und berichtet: „Wir wissen zwar nicht, ob das Geldbeutel-Waschen wirklich hilft, aber sicher ist: Es schadet auch nicht“.

15.02.2024
Aktion Saubere Landschaft am 16. März

Am Samstag, 16.03.2024 findet in Eching die diesjährige Aktion "Saubere Landschaft" statt.

Treffpunkte sind:

-    in Eching am Jugendzentrum in der Heidestraße
-    in Dietersheim vor dem Feuerwehrhaus  
-    in Günzenhausen am Gasthof Grill
-    in Deutenhausen am Wildweg

jeweils um 9:00 Uhr.

Die Gemeinde empfiehlt, festes Schuhwerk anzuziehen, evtl. Warnwesten und Handschuhe mitzubringen. Im Anschluss an die Aktion - gegen 11:30 Uhr - sind alle Helfer zu einer gemeinsamen Brotzeit eingeladen.