Die Isarauen

Die Isarauen entlang der Isar bieten Naturfreunden Einblicke in vielseitige Lebensräume für seltene Tiere und Pflanzen.

Zwischen Garching bei München und Landshut erstreckt sich der Naturwald meist zu beiden Seiten der Isar über die vier Landkreise München, Freising, Erding und Landshut. Die Naturwälder bilden ein weitgehend zusammenhängendes grünes Band von 2.312 ha Größe entlang des Mittellaufes der Isar. In bis zu einem Kilometer Breite säumt der Auwald den Flusslauf auf einer Länge von insgesamt rund 50 Kilometern.

Die Auen der Isar bieten mit Kleingewässern, vegetationsarmen Schotterbänken in der Überflutungszone sowie Weidengebüschen und Auwäldern vielseitige Lebensräume für seltene Pflanzen und Tiere. Ihr Artenreichtum wird gerne mit dem eines tropischen Regenwaldes verglichen. Besonders bedeutend sind die sogenannten Brennen, vom Hochwasser aufgeschüttete Kiesflächen, mit ihren blütenreichen Magerrasen.

Der bekannte Isarradweg führt mitten durch die faszinierenden Isarauen.